Strategische Positionierung benötigt Zielgruppenverständnis

Die Einstellungen und Verhaltensweisen von Menschen können innerhalb eines Landes ganz unterschiedlich sein. Je komplexer und fragmentierter die Gesellschaft wird, desto schwieriger ist es für Unternehmen, die besonders attraktiven und passenden Zielgruppen für ihr Unternehmen zu identifizieren und differenziert anzusprechen.

Die Zielgruppen-Tyologie „Sinus-Milieus“ wurde Anfang der 80er Jahre vom Marktforschungsinstitut Sinus entwickelt und seitdemim strategischen Marketing eingesetzt. Sie gruppieren Menschen, die sich in ihrer Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Grundlegende Werte gehen ebenso in die Differenzierung ein wie Einstellungen rund um Arbeit, Familie, Freizeit, Konsum und Geld.

Tipp: In jedem Land leben so viele unterschiedliche Menschen und jeder tickt ganz anders – wenn man das Ticken kennt, kann man richtig gut damit leben und erfolgreich sein!

Touch Points 2.0

Bei der Customer Journey geht es um echte Berührungspunkte mit Marken, Menschen, Produkte und Leistungen - direkte und indirekte Touch Points zählen! Die Fragen lauten:

  • Wo genau entsteht Bewusstsein?
  • Was macht Favorisierung aus?
  • Wann entsteht der Wunsch zum Kauf?
  • Und wann wird auch der Absicht der echte Kaufakt?

Es geht also um Präsentation, Beratung, Bezahlungsmöglichkeiten, Menschenfreundlichkeit und mehr! Aber es geht vor allem auch darum, wie sich online und offline ergänzen:

  • Wie werden Marken bekannt?
  • Wie erhalten sie das Image, das sie brauchen, um relevant zu werden?
  • Wie kann man in Echtzeit Kaufwünsche befriedigen?
  • Und wie entsteht nach Kaufabschluss ein echt gutes Gefühl?

Employee Journey – schon mal gehört?

Momentan reden alle über die Customer Journey: die perfekte, angenehme, besondere Kundenreise - vom Erstkontakt bis hin zu Loyalitäts-Touchpoints! Jetzt gibt es aber auch bei der Suche nach dem besten, agilsten und passendsten Mitarbeitern die perfekte Employee Journey – die Reise also, die dazu führt, dass sich die Besten für ein Unternehmen interessieren oder lange im Unternehmen bleiben! Kontaktpunkte zu optimieren wird eine wesentliche Aufgabe im Bereich der Mitarbeiterarbeit!

 

Quelle: TrendScanner Ausgabe 7/2017